Baumkugeln und Set-Angebote

Baumschmuck Kugel-Set

Baumkugeln

Inhaltsverzeichnis

  • Baumkugeln einzeln und im Set
  • Wie entwickelten sich Baumkugeln zum Weihnachtsbaumschmuck?
  • Welche Farben sind bei Baumkugeln als Weihnachtsschmuck beliebt?
  • Welche weiteren Formen gibt es?
  • Personalisierte Baumkugeln als Geschenk
  • Kugeln für den Weihnachtsbaum selbst dekorieren
  • Schick und sparsam: Beleuchtete Christbaumkugeln
  • Baumkugeln bei Käthe Wohlfahrt

 

Baumkugeln einzeln und im Set

Etwa seit dem 19. Jahrhundert war es für die Erfinder der Christbaumkugel preiswerter, statt teurer Naschereien wie Äpfel oder Nüsse, Glaskugeln wie unsere heutige Christbaumkugel am Weihnachtsbaum aufzuhängen.

Baumkugeln entstanden wahrscheinlich erstmals in der Glasbläserstadt Lauscha. Das Rohmaterial bezogen die Heimarbeiter aus der Glashütte des Ortes. Dekoriert wurde durch Versilbern, Bemalen und Lackieren, je nach finanziellem Vermögen und bevorzugtem Geschmack. Vor allem der Geschmack bestimmt bis heute Trends bei den Farben und Formen der Christbaumkugeln. Die Farben Silber und Rot sind bis seit Beginn dieser Glasbläserei beliebt für Einzelkugeln und Baumkugeln im Set. Außerdem entstehen außer Kugeln auch Olivenformen, Herzen oder Halbkugeln und Glocken als gläserner Baumschmuck. Figuren aus Holz und traditionelle Nuss- oder Apfelformen sind ebenfalls beliebt.

Wichtig beim Baumschmuck ist vielen Familien zur Weihnachtszeit ein harmonisches Gesamtbild. Dafür wird der Baum zu Weihnachten mit gläsernen Kugeln oder solchen aus Kunststoff von gleicher Farbe und möglichst identischer Dekoration behängt. Diesem Wunsch kommen die Hersteller entgegen, indem von einem Kugelmotiv in Farbe und Dekoration gleich mehrere Stück mundgeblasen und handbemalt werden. Diese einheitliche Gestaltung kann sich bis zur Baumspitze fortsetzen.

Einzelstücke von Christbaumkugeln sind künstlerische Objekte von besonderer Größe. Die Unikate schmücken nicht den Christbaum, sondern werden dekorativ als Kugeln zur Weihnachtszeit in die Fenster gehängt. Zusammen mit Schwibbogen, Tannengrün und Sternen ergänzen sie die Weihnachtsdekorationen. Auch hier wählen viele Familien eine Farbe passend zum Baumschmuck. Daraus entsteht in der Weihnachtszeit und am Heiligabend ein glänzender Raum von einzigartiger Schönheit.

Statt Baumkugeln im Set oder in Ergänzung zu diesem harmonischen Bild suchen andere Familien nach einzigartigen Schmuckmotiven.

Wie entwickelten sich Baumkugeln zum Weihnachtsbaumschmuck?

Vorbild für die Kugelform war der früher übliche Apfel als Baumschmuck. Gemäß der Weihnachtsgeschichte symbolisierte er den berühmten Apfel aus dem Paradies. Als Schmuck für den Weihnachtsbaum war er besonders praktisch. Zu Weihnachten endete die Fastenzeit (Adventszeit). Die Nüsse, Äpfel oder Gebäckstücke durften nach der Bescherung direkt vom Weihnachtsbaum genascht werden.

Für viele Menschen war essbarer Baumschmuck Luxus. Sie griffen stattdessen zu Stroh und Holz oder Glas, um zu Weihnachten auch etwas Licht und Glanz in der Familie zu erleben. Die Apfelform war auch bei diesen kreativen Abwandlungen weiterhin so beliebt wie Stern, Engel oder Vögel. Glasbläser in Lauscha probierten zuerst aus, was sich mit Glasrohren, Versilbern und Bemalen ließ. Sie waren in der Adventszeit ohnehin meist ohne Aufträge und konnten dadurch gleichzeitig die „leere Zeit“ gut überbrücken.

Möglicherweise gingen die Erfinder der Weihnachtsbaumkugel mit ihren Körben und Kisten in andere Orte und priesen diese an. Es ist aber ebenso wenig überliefert, ob nicht vielleicht Gäste der Familien direkt in Lauscha zuerst Weihnachtsbäume mit Glaskugeln entdeckten. Als Fakt kann angenommen werden, dass der neuartige Baumschmuck trotz seiner zerbrechlichen Eigenschaften (Kunststoff gab es noch nicht) sofort zum Verkaufsschlager wurde. Sodass ganze Familien von der Herstellung und dem Verkauf der Christbaumkugeln einigermaßen, in der wirtschaftlich schweren Weihnachtszeit, von ihrer Glaskunst leben konnten.

Mit immer neuen Möglichkeiten und Ideen beim Dekorieren wurden Glaskugeln zu einem eigenen Kunstzweig beim Weihnachtsschmuck. Glasbläser und Glasmaler sind inzwischen anerkannte Lehrberufe. Trotz zunehmend maschineller Alternativen sind mundgeblasene und handbemalte Kugeln weltweit begehrt.

Die einmal geformte und versilberte oder anders veredelte Christbaumkugel lässt sich noch weiter individualisieren. Beispielsweise sind Widmungen und Namen mit Glückwünschen ein beliebter personalisierter Baumschmuck zum Verschenken. Je nach Vorlieben können die fertigen, einfarbigen Baumkugeln oder Weihnachtskugeln auch selbst mit geeigneten Glasfarben dekoriert werden. Gut eignen sich dafür transparente Christbaumkugeln oder unlackierte Varianten in Weihnachtsfarben.

Welche Farben sind bei Baumkugeln als Weihnachtsschmuck beliebt?

Zu Weihnachten soll die Stube nach Möglichkeit glänzen und in feinem Licht erstrahlen. Bunte Weihnachtsfarben wie Rot und Grün sind für Christbaumkugeln ebenso beliebt wie edles Gold und Silber. Im Folgenden die Farben, die bei Baumkugeln besonders gern zusammengestellt werden:

Weihnachtsbaumkugeln in Silber

Silber gehört zu den allerersten Farben bei gläsernem Christbaumschmuck. Dafür brauchten die Weihnachtskugeln nur nach dem Abkühlen der Kugelform versilbert zu werden. Später wurden Techniken entwickelt, um den Glanz der Kugeln zu verändern. Durch Bemalen und Bestreuen wurde die silberfarbene Oberfläche in matte und glänzende Bereiche unterteilt. Solche Varianten sind auch heute noch als silberne Weihnachtskugeln sowie für andere Formen beim Baumschmuck zu finden. Ergänzend wird ein solcher Baum in Silber von silberfarbenem Lametta und einer gleichfarbigen Baumspitze verziert. Häufig sind silbern geschmückte Weihnachtsbäume in Kombination mit bunten Weihnachtsbaumbeleuchtungen zu sehen.

Weihnachtsbaumkugeln in Gold

Gold gilt seit Menschengedenken als edelste aller Farben. Sie war den Mächtigen ihrer Zeit vorbehalten. Nur wenige Familien versilberten und vergoldeten die Nüsse und Äpfel für den Christbaum. Doch seit der Erfindung gläserner Kugeln zum Aufhängen kommen goldene Varianten weltweit als Baumschmuck zum Einsatz, gerne in Kombination mit goldenen Schleifen und goldfarbenem Lametta. Zu einem prächtigen Fest der Liebe wie Weihnachten passt der Glanz von Gold sehr gut. Statt ganz in Gold sind alljährlich auch Bäume in abwechselnder Dekoration aus Gold, Rot und weiteren Weihnachtsfarben zu sehen. Neben Kugeln im Set mit Bemalung und glänzenden Streifen werden viele Christbaumkugeln auch in Gold und Silber zweifarbig gestaltet.

Weihnachtsbaumkugeln in Rot

Rot gilt allgemein als die Farbe der Liebe. Weihnachten als Fest der Liebe wird deshalb von vielen Familien mit einem Weihnachtsbaum voller roter Baumkugeln gewürdigt. In der christlichen Weihnachtsgeschichte bezieht sich die Symbolfarbe auf die Geburt und das Leben von Jesus Christus. Doch Rot ist auch eine frische, lebendige Farbe und aus diesem Grund beliebt für Christbaumschmuck. Als Glaskugeln nicht nur versilbert, sondern zusätzlich lackiert wurden, stand Lack in Rot preisgünstig in großen Mengen zur Verfügung. Bis heute sind neben verzierten roten Kugeln auch Glaskugeln in glänzender Qualität oder matt beliebt. Sie prunken weniger mit Mustern, sondern schlicht und effektvoll zur Weihnachtsbaumbeleuchtung.

Weihnachtsbaumkugeln in Grün

Das Grün hebt sich neben der Weihnachtsbeleuchtung elegant zwischen den Zweigen hervor. Auch solcher Baumschmuck ohne Glitter und Bemalung ergänzt Baum und Licht zu Weihnachten ideal. Grün ist eine der traditionellen Weihnachtsfarben. Selbst vor Beginn der Weihnachtsgeschichte sehnten sich Menschen im Winter nach lebendigen Zeichen. Sie hingen Misteln über den Türrahmen, steckten Zweige in Gefäße oder bevorzugten winterharte, immergrüne Pflanzen zu dieser Zeit. Grün symbolisiert Hoffnung, Überlebensfähigkeit und das Leben selbst. Gerne werden grüner und roter Baumschmuck miteinander kombiniert. Auch in der sonstigen Adventsdekoration der Räume haben grüne Kugeln, ob matt oder glänzend, einen traditionellen Platz im Weihnachtsbrauchtum.

Klare Weihnachtsbaumkugeln

Glas ohne Veredelung ist durchsichtig wie Wasser oder seine winterliche Form, das Eis. Entsprechend dieser Optik sind Kugeln in Klar ein beinahe sphärisch wirkender Baumschmuck. Zu Weihnachten sind sie häufig in Kombination mit gläsernen Tannenzapfen oder tatsächlich wie Eiszapfen geformten Glasdekorationen zu sehen. Klare Christbaumkugeln können mit weißen Flocken oder silbernen Reifzacken verziert sein. Sie werden durch Goldornamente aufgewertet oder mit künstlerischen Weihnachtsstillleben bemalt. Eine besonders einzigartige Variante sind die Glasglocken „Schaukelpferd“ und „Kinderweihnacht“. Klare Baumkugeln ohne die genannten Verzierungen sind gut zum Selbermalen geeignet. Vor allem für die Kinder der Familien ist das eine beliebte Abwechslung in der Adventszeit.

Weitere Trendfarben für Baumkugeln

Die meisten Trendfarben sind eine Abwandlung oder Kombination der genannten Weihnachtsfarben. Ob Grau oder Rot, Hellblau oder Grün, das kann von Zweig zu Zweig individuell ausgesucht werden. Am Ende zählt nur, dass die Trendfarben gut zusammenpassen und einen stimmungsvollen Baumschmuck zu Weihnachten darstellen. Ebenso kann zwischen glänzenden und matten oder bemalten bzw. bestreuten, gewickelten und lackierten Baumkugeln gewählt werden. Wer sich gar nicht entscheiden kann, wählt einfach ein Baumkugel Set in einer dezenten Farbe und lässt stattdessen die Lichterkette bunt erstrahlen.

Welche weiteren Formen gibt es?

Runde Glaskugeln waren die Vorreiter für ständig neue Ideen der Glasbläser. Durch Ziehen, Drücken, Formen und Veredeln entstanden zum Beispiel diese noch heute handgefertigten Formen von gläsernem Baumschmuck:

 

Die Olive

Der Bezug des Olivenbaums (früher: Ölbaum) zu Weihnachten findet sich in der Geschichte der Arche Noah. Eine Taube wird nach der Sintflut auf Landsuche ausgesandt. Sie kehrt mit einem Ölzweig zurück, und die Menschen können überleben. Die Frucht dieses Ölbaums bietet sich als Form ergänzend zu Kugeln oder komplett als Schmuckform an. Ihre langgezogene Form ist gut für zusätzliche Veredelungen geeignet.

Das Herz

Das Herz am Weihnachtsbaum ist vor allem in roter Farbe und teilweise zum Personalisieren beliebt. Die Form passt ideal zum Fest der Liebe und wird häufig als Unikat ergänzend zu Baumkugeln im Set als Baumschmuck verwendet. Transparente Herzformen lassen sich in der Adventszeit gut für Malarbeiten mit den Kindern nutzen. Kinder mögen Herzen besonders gern und hüten solche selbst gestalteten Unikate nicht selten bis ins Erwachsenenalter.

Die Glocke

Die Glocke aus Glas ist wie die Baumkugel eine der ersten gläsernen Formen von Baumschmuck. Zum Heiligabend erfüllt Glockenläuten als Zeichen der Freude viele christlich orientierte Gemeinden und Regionen. Auch nichtchristliche Familien werden in den Vorabend zu Weihnachten aus Radio und Fernsehen mit Weihnachtsliedern und Glockenläuten begleitet. Traditionell waren die ersten Glasglocken zum Aufhängen mit einem kleinen Klöppel geschmückt. Am geschmückten Weihnachtsbaum löste daraufhin die kleinste Bewegung in der Nähe ein leises Klingen aus.

Die Halbkugel

Die ersten „Stecherle“ (so der Lauschaer Fachbegriff für Halbkugeln) hatten am Einstich Lack und Glitter. In der Mitte der Vertiefung saß häufig aufgeschweißt oder aufgeklebt eine kleine Blume aus hauchdünn versponnenen, farbigen Glasfäden. Moderne Varianten der Halbkugel sind in allen Farben und teilweise mit Sondermotiven zu finden. Ein schönes Beispiel dafür ist die „Kugel mit herausschauendem Vogel“.

Personalisierte Baumkugeln als Geschenk

Personalisierbarer Baumschmuck ist als Überraschungsbehang oder zum Verschenken optimal. Die Version zum Verschenken kann bei der Glaskugel matt blau mit einer Beschriftung nach Wahl für Freunde oder Arbeitskollegen gewählt werden. Auch auf einer Glaskugel matt bordeaux kommen die persönlichen Weihnachtswünsche gut an. Beliebt ist dieses ungewöhnliche und gleichzeitig preisgünstige Geschenk beispielsweise als Firmengeschenk zu Weihnachten an die Belegschaft oder als Überraschung beim Wichteltreffen im Advent.

Noch romantischer ist personalisierbarer Christbaumschmuck in Rot, geformt als klassische Christbaumkugel oder sehr deutlich als Glasherz matt rot mit Herzchen und Beschriftung. Der gläserne Gruß bietet ebenfalls einen eleganten Rahmen für einen romantischen Heiratsantrag.

Beliebt sind personalisierte Weihnachtswünsche auf Glaskugeln oder Kunststoff auch als Überraschungsschmuck bei der Bescherung zu Heiligabend. Bekannt ist die Weihnachtsgurke, deren Finder sein Geschenk zuerst bekommt.

Kugeln für den Weihnachtsbaum selbst dekorieren

Glas muss auch beim Dekorieren von Christbaumkugeln vorsichtig behandelt werden. Dennoch lieben es vor allem Kinder, aus einer einfachen Kugel mit Glasmalfarbe, dünnem Draht und etwas Glitter ihr eigenes Kunstwerk zu kreieren. Für Kinder eignen sich auch hochwertige Weihnachtsbaumkugeln aus Kunststoff.

So gelingen kleine Kunstwerke besonders individuell:

  • Zum Arbeiten sind eine tischschützende Unterlage, ein Holzstäbchen, ein Schwamm, Blumensteckmasse oder ähnliche Steckmöglichkeiten sowie feine Pinsel, Glasmalfarbe und Glitter nötig
  • Die Weihnachtsbaumkugel wird zum Bemalen von ihrem Hütchen und Anhänger getrennt und auf den Holzstock gesteckt
  • Das Malen mit der Glasmalfarbe kann freihändig in Ringeln, Streifen oder anderen Fantasiemustern erfolgen. Auch Abziehbilder können aufgeklebt werden
  • Nach dem Trocknen der Farben und Lacke wird das Hütchen vorsichtig wieder auf das Kugelende gesetzt

Schick und sparsam: Beleuchtete Christbaumkugeln

Beleuchtete Christbaumkugeln sind aus Glas gefertigte Kugeln mit LED Leuchtmitteln im Innern der Form. Die meisten dieser leuchtenden Schmuckvarianten werden von kleinen Knopfbatterien zum Leuchten gebracht. Andere Kugelvarianten als Deckenbeleuchtung oder Fensterdekoration können per Kabel an das Stromnetz angeschlossen werden. Je nach Anzahl und Leuchteffekt können eine beleuchtete Kugel mit Flocken oder ein beleuchteter Zapfen eine zusätzliche Weihnachtsbaumbeleuchtung vollständig ersetzen.

Selbst in Familien, die zum Heiligabend keinen Baum schmücken, sind die beleuchteten Weihnachtsbaumkugeln, Zapfen oder anderer Weihnachtskugeln in der Adventszeit beliebt. Sie zaubern Licht und Glanz ohne großen Aufwand in die dunkle Jahreszeit.

Baumkugeln bei Käthe Wohlfahrt

Baumkugeln sind als Einzelstücke echte Kunstwerke und im Set der ideale Baumschmuck für eine harmonische Weihnachtsdekoration. Farben und Formen der Kugelsets sind teilweise nach der Ursprungstradition, teilweise von neuen Trends inspiriert. Bei Käthe Wohlfahrt finden Sie Baumkugeln für Ihren Christbaum in hoher Qualität.<